An dieser Stelle sei auf eine interessante Tagungsdokumentation des KreativCamp zum Nachlesen hingewiesen, das im PACT Zollverein in Essen in diesem Sommer stattfand. Die Idee zum KreativCamp entstand aus dem Bedürfnis der Schulen, der wachsenden Vielfalt in den Klassenzimmern gerecht zu werden. Es wurde sich auf die Suche nach den Ressourcen gemacht und gemeinsam ausprobiert, wie sie genutzt werden können, um das Potential der Künste im Umgang mit Vielfalt im schulischen Raum noch besser zu erschließen. Dabei wurde auf bereits erfolgreiche Projekte in diesem Bereich – etwa im Rahmen des Formats „Wanderroute“ geschaut. Zu Gast waren Expert*innen aus Bildung, Kunst, Kultur, Schule und Zivilgesellschaft. Im KreativCamp gab es Raum und Zeit, um in künstlerisch-praktischer Arbeit sichtbar zu machen, warum und wie künstlerische Prozesse das Lehren und Lernen in heterogenen Klassengemeinschaften positiv verändern. Viel Spaß beim Lesen und Stöbern!

Hier kann man die Dokumentation als pdf herunterladen: kreativcamp_dokumentation_digital_final