Im Rahmen der Informationskampagne „Mein Beruf, meine Zukunft. Mit Ausbildung zum Erfolg!“ fand am 14. März 2014 eine Informationsveranstaltung für Eltern und Jugendliche zum Thema Berufsausbildung in der Bonner Al-Muhajirin Moschee statt. Die Al-Muhajirin Moschee hatte gemeinsam mit weiterer Bonner Initiativen hierzu eingeladen, um Eltern und Jugendliche über Ausbildungsberufe und -wege zu informieren.

Im Veranstaltungsraum der Moschee begrüßte Colletta Manemann, Integrationsbeauftragte der Stadt Bonn, die zahlreich teilnehmenden Eltern und Jugendlichen. Auszubildende aus unterschiedlichen Berufen des dualen Systems präsentierten ihren Weg in den Beruf und berichteten über ihre Erfahrungen. Expertinnen und Experten von der Industrie- und Handelskammer, der Handwerkskammer, der Agentur für Arbeit Bonn und der Sparkasse KölnBonn stellten wichtige Aspekte des dualen Bildungssystems vor. Sie zeigten Jugendlichen und Eltern regionale Möglichkeiten der Ausbildung für junge Leute. Interessante Berufe im handwerklichen Bereich und im Verwaltungs- und Dienstleistungsbereich wurden vorgestellt.

Alle Beteiligten, vor allem die „Vorbilder“, standen Jugendlichen und Eltern für informative Gespräche Rede und Antwort und tauschten sich mit interessierten Teilnehmern zu Fragen der dualen Ausbildung aus.

Bei der landesweiten Informationskampagne handelt es sich um eine Kooperation des Projekts Lehrkräfte mit Zuwanderungsgeschichte NRW, des Elternnetzwerks NRW. Integration miteinander e.V. und der Zentralstelle für die Weiterbildung im Handwerk e.V. (ZWH). Sie informiert Eltern und Jugendliche aus Zuwandererfamilien über Bildungs- und Berufswege sowie über das duale Ausbildungssystem und die regionalen Ausbildungsmöglichkeiten.

Die Informationskampagne „Mein Beruf, meine Zukunft. Mit Ausbildung zum Erfolg!“ wird gefördert durch das Ministerium für Arbeit, Integration und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen (MAIS NRW) und den Europäischen Sozialfonds. Bei einer Berichterstattung wird gebeten, die Förderer explizit zu nennen.

Weitere Informationen zur Veranstaltung und der Informationskampagne finden Sie hier.