Im Rahmen meiner erfolgreich abgeschlossenen Bankausbildung lernte ich das Berufskolleg kennen und entschloss mich nach einem langen Gespräch mit meiner damaligen Berufsschullehrerin, selbst Berufsschullehrer zu werden. Ich studierte Wirtschaft und Englisch an der TU Dortmund.

Während meiner Studienzeit trat ich in Kontakt mit dem Projekt Lehrkräfte mit Zuwanderungsgeschichte, das in Kooperation mit dem Referat Internationales der TU Dortmund einen Projekttag mit Workshops für Lehramtsstudierende an der TU Dortmund organisiert hatte. An diesem Tag wurde mir bewusst, dass ich aufgrund meiner kulturellen Herkunft ein gewisses „Plus“ mitbringe: meine Zuwanderungsgeschichte. Meine Eltern sind 1962 aus Sizilien nach Deutschland eingewandert. Ich selbst bin zwar in Deutschland geboren, durfte aber eine bikulturelle Erziehung genießen – und diese Erfahrung möchte ich weitergeben.

„Diese Zeit wird neue Herausforderungen mit sich bringen“

Aus diesem Projekttag entstand bei den Studierenden an der TU Dortmund der Wunsch, ein Studierendennetzwerk zu gründen, das im Januar 2010 in Kooperation mit dem Projekt Lehrkräfte mit Zuwanderungsgeschichte und der TU Dortmund ins Leben gerufen wurde. Dieses Netzwerk ist explizit an Studierende mit und ohne Zuwanderungsgeschichte gerichtet: Jede(r) Lehramtsstudierende soll von diesem Austausch profitieren, um besser für einen kultursensiblen Umgang mit Schülerinnen und Schülern mit Zuwanderungsgeschichte vorbereitet zu werden.

<-- Zurück zur Übersicht