NRW-Schulministerin Löhrmann diskutiert mit Schülerinnen und Schülern mit Migrationshintergrund über den Lehrerberuf

NRW-Schulministerin Löhrmann diskutiert mit Schülerinnen und Schülern mit Migrationshintergrund über den Lehrerberuf

Im Rahmen des Workshops „Berufsziel Lehrerin/Lehrer: Sehr gute Lehrerinnen und Lehrer mit Zuwanderungsgeschichte gesucht“, den das DoKoLL der TU Dortmund gemeinsam mit dem Projekt Lehrkräfte mit Zuwanderungsgeschichte durchführte, diskutierte NRW-Schulministerin Sylvia Löhrmann mit Schülerinnen und Schülern mit Migrationshintergrund über das Anliegen, den Anteil der Lehrkräfte mit Migrationshintergrund in den Schulen signifikant zu erhöhen.

Frau Löhrmann hob als ein besonderes Anliegen hervor, angesichts der hohen Zahl von Schülerinnen und Schülern mit Zuwanderungsgeschichte mehr Lehrkräfte mit Zuwanderungsgeschichte in die Schulen zu holen. Darüberhinaus würden alle Schülerinnen und Schüler, ganz gleich ob mit oder ohne Zuwanderungsgeschichte, von der Vielfalt in der Lehrerschaft profitieren

Zum Abschluss der Dortmunder Hochschultage besuchten Sylvia Löhrmann, Ministerin für Schule und Weiterbildung und Svenja Schulte, Ministerin für Wissenschaft und Forschung des Landes NRW, gemeinsam die TU Dortmund.

(Foto: Roland Baege)

2015-02-09T10:25:53+00:00