„Etwas Positives in der Gesellschaft und im Denken der Menschen bewirken“

„Etwas Positives in der Gesellschaft und im Denken der Menschen bewirken“ 2018-06-07T13:59:33+00:00

Project Description

Ich habe mich für den Beruf des Lehrers entschieden, weil viele meiner Verwandten in Russland Lehrer-(innen) gewesen sind und mir immer wieder bestätigt haben, wie wertvoll und vielfältig dieser Beruf ist. Vor allem aber traf ich diese Entscheidung, weil ich – schon während meiner Schulzeit – gemerkt habe, wie viel Freude es mir bereitet, mein Wissen zu teilen und anderen etwas beizubringen. In unserem Netzwerk „Leben ist Vielfalt – Netzwerk der Lehramtsstudierenden mit und ohne Zuwanderungsgeschichte der Universität Paderborn“ haben wir alle die Möglichkeit, voneinander zu lernen und unser Wissen zu bereichern.

Für die Arbeit im Netzwerk konnte ich mich sofort begeistern, da ich mich schon immer für das Thema „Interkulturalität und Mehrsprachigkeit“ interessiert habe. Ich denke, dass ich durch das Aufwachsen in zwei Kulturen und Sprachen schon ein gewisses Maß an interkultureller Sensibilität und Empathie mitbringe, nichtsdestotrotz möchte ich lernen, dieses Potenzial konkret anzuwenden und zu professionalisieren.

Außerdem geben mir das Netzwerk, die Mitarbeit am landesweiten Netzwerk und der Lehrerberuf an sich die Möglichkeit, zu mehr Chancengleichheit beziehungsweise -gerechtigkeit im Bildungssystem beizutragen – kurzum, etwas Positives in der Gesellschaft und im Denken der Menschen zu bewirken. Und wo kann man die Gesellschaft besser mitgestalten und verändern helfen, wenn nicht im Rahmen der Zusammenarbeit mit den Trägern unserer Zukunft, den Kindern und Jugendlichen?!

Kristina Heider, Russland, Universität Paderborn