Qualifizierungsmaßnahme „Interkulturelle Kompetenz und interkulturelle Koordination in der Schule“

Qualifizierungsmaßnahme „Interkulturelle Kompetenz und interkulturelle Koordination in der Schule“

Schulen sind heute Orte, in denen Menschen unterschiedlichster Herkunft zusammentreffen und gemeinsam lernen. Der sensible und wertschätzende Umgang mit dieser Diversität ist die Basis zur Herstellung von Chancengleichheit und Bildungsgerechtigkeit. Damit dies gelingt und SchülerInnen mit und ohne Migrationshintergrund gleichermaßen ihre Potenziale entfalten können, bedarf es an Personal und Strukturen, die auf diese Heterogenität ausgerichtet sind.

Bisher gibt es einzelne interkulturelle Projekte an Schulen und/oder engagierte LehrerInnen, die sich um die interkulturelle Öffnung ihrer Schule bemühen. Innerhalb des Systems Schule fehlt allerdings die systematische Ausbildung und Qualifizierung von Lehrkräften, die die Kompetenzen für die Installierung  eines interkulturellen Gesamtkonzepts mitbringen.  Ziel dieser Qualifizierungsmaßnahme ist daher zum einen interkulturelle KoordinatorInnen zu qualifizieren, die die Schulentwicklungsprozesse ihrer Schule mit interkulturellem Wissen unterstützen. Dazu lernen sie im Rahmen des Qualifizierungsseminars grundlegende Handlungsfelder interkultureller Schulentwicklung  kennen. Zum anderen sollen die TeilnehmerInnen an einem für die jeweilige Schule passenden Integrationskonzept arbeiten, um, mit Hilfe des sich angeeigneten Fachwissens, die interkulturelle Öffnung der eigenen Schule anzustoßen.

Die Qualifizierungsmaßnahme richtet sich an interessierte Lehrkräfte mit Zuwanderungsgeschichte aus NRW, möglichst mit praktischer interkultureller Erfahrung, die gerne in dem Themenfeld „Interkulturelle Öffnung“ an ihrer Schule tätig werden wollen.

Wann:

Modul I: Die eigene Persönlichkeit

Freitag, 08.11.2013 bis Samstag, 09.11.2013,

16.00 Uhr bis 22.00 Uhr und 09.00 bis 16.00 Uhr

Modul II: Strategie einer interkulturellen Schulentwicklung

Freitag, 06.12.2013 bis Samstag, 07.12.2013

16.00 Uhr bis 22.00 Uhr und 09.00 bis 16.00 Uhr

Modul III: Veränderung als Projekt

Freitag, 07.02.2014 bis Samstag, 08.02.2014

16.00 Uhr bis 22.00 Uhr und 09.00 bis 16.00 Uhr

Modul IV: Kommunikation

Freitag, 07.03.2014 bis Samstag, 08.03.2014

16.00 Uhr bis 22.00 Uhr und 09.00 bis 16.00 Uhr

Modul V: Präsentation der Integrationskonzepte

Freitag, 09.05.2014 bis Samstag, 10.05.2014

16.00 Uhr bis 22.00 Uhr und 09.00 bis 16.00 Uhr

Wo:

Bildungszentrum der Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.

Schloss Eichholz

Urfelder Straße 221

50389 Wesseling

Kosten:                              

Die Teilnahmegebühr beträgt, inklusive Übernachtung und Verpflegung  70,– EUR/pro Modul

Bewerbungsschluss:    

04.10.2013

Teilnahmevoraussetzungen:

1.) Die Qualifizierungsmaßnahme richtet sich an LehrerInnen mit Zuwanderungsgeschichte, die sich

im aktiven Schuldienst an einer Schule in NRW befinden.

2.) Die Lehrkräfte nehmen durchgängig an der Qualifizierung teil.

3.) Zum erfolgreichen Erwerb des Qualifizierungsnachweises wird ein Konzept für die interkulturelle

Öffnung der eigenen Schule von den Teilnehmenden erarbeitet.

4.) Die Teilnehmenden erklären sich im Anschluss an die Qualifizierungsmaßnahme bereit, interessierte KollegInnen, insbesondere aus dem Netzwerk der Lehrkräfte mit Zuwanderungsgeschichte NRW, im Bereich der interkulturellen Öffnung von Schule zu beraten.

5.) Die Schulleitung unterstützt nach Möglichkeit die Arbeit der interkulturellen Koordination in der

Schule durch zeitliche oder finanzielle Ressourcen.

Modalitäten:

1.) Die Bewerbung zu der Qualifizierungsmaßnahme erfolgt über ein Bewerbungsformular, mit der die Zustimmung der Schulleitung eingeholt wird.

2.) Die Teilnehmenden erhalten einen Qualifizierungsnachweis. Dieser Qualifizierungsnachweis befähigt inhaltlich zur Übernahme von Funktionsstellen im Bereich der interkulturellen Öffnung von Schule.

Auswahlkriterien:

Die Anzahl der Teilnehmenden ist begrenzt!

Gibt es mehr Bewerbungen als zur Verfügung stehende Plätze, werden KollegInnen bevorzugt,

  • deren Schulen eine konkrete Umsetzung zur interkulturellen Öffnung der Schule zeitnah geplant haben.
  • von Schulen mit einem hohen Anteil an Schülerinnen und Schülern mit Migrationshintergrund.

Zur Entscheidungsfindung werden die Bewerbungsunterlagen herangezogen.

Anmeldung:                      dayi@lmz-nrw.de

Formulare:

Fortbildungsreihe Flyer

Bewerbungsformular Fortbildung

Ein gemeinschaftliches Qualifizierungsangebot des Projekts Lehrkräfte mit Zuwanderungsgeschichte mit der Konrad Adenauer Stiftung und dem Philologen-Verband Nordrhein-Westfalen

 

http://www.lmz-nrw.de/wp-content/uploads/2013/09/KAS.png                      http://www.lmz-nrw.de/wp-content/uploads/2013/09/PHV.jpg

2013-09-16T10:01:08+00:00