Qualifizierungsmaßnahme „Interkulturelle Kompetenz und interkulturelle Koordination in der Schule“

Qualifizierungsmaßnahme „Interkulturelle Kompetenz und interkulturelle Koordination in der Schule“

Nach dem ersten Modul „Die eigene Persönlichkeit“ im Dezember 2016 haben die Teilnehmer*innen nun das zweite Modul  der Qualifizierungsmaßnahme „Interkulturelle Kompetenz und interkulturelle Koordination in der Schule“ absolviert.

Ziel der Qualifizierungsmaßnahme, die nun bereits zum vierten Mal stattfindet, ist die Teilnehmer*innen als interkulturelle Koordinator*innen zu qualifizieren, die die Schulentwicklungsprozesse ihrer Schule mit interkulturellem Wissen unterstützen.

Im dritten Modul werden sich die Lehrkräfte mit dem Thema „Veränderung als Projekt“ auseinandersetzen.

Dass die Qualifizierungsmaßnahme sehr motivierend wirken kann, zeigt auch das Statement von Selin Kosan, die am Albertus-Magnus-Gymnasium-Köln arbeitet: „Der Schlüssel zur interkulturellen Öffnung von Schule bringt mich näher an meine Ziele!“

IMG_6527IMG_6529  IMG_6534 IMG_6535 IMG_6533IMG_6532IMG_6528IMG_6531

2017-02-06T21:39:04+00:00