Qualifizierungsmaßnahme „Interkulturelle Kompetenz und interkulturelle Koordination in der Schule“

Qualifizierungsmaßnahme „Interkulturelle Kompetenz und interkulturelle Koordination in der Schule“

Während die einen Teilnehmer*innen bereits zertifiziert wurden, ist die nächste Qualifizierungsmaßnahme „Interkulturelle Kompetenz und interkulturelle Koordination in der Schule“ seit letzter Woche gestartet.

Ziel der Qualifizierungsmaßnahme, die nun bereits zum vierten Mal stattfindet, ist daher zum einen die Teilnehmer*innen als interkulturelle Koordinator*innen zu qualifizieren, die die Schulentwicklungsprozesse ihrer Schule mit interkulturellem Wissen unterstützen. Dazu lernen sie im Rahmen des Qualifizierungsseminars grundlegende Handlungsfelder interkultureller Schulentwicklung kennen. Zum anderen sollen die Teilnehmer*innen ein für die jeweilige Schule passendes Integrationskonzept erarbeiten, um mit Hilfe des sich angeeigneten Fachwissens, die interkulturelle Öffnung der eigenen Schule anzustoßen.

Bisher haben die Lehrkräfte mit dem ersten Modul „Die eigene Persönlichkeit“ begonnen. In den folgenden Modulen werden sie sich mit der „ Strategie einer interkulturellen Schulentwicklung“ und dem Thema „Veränderung als Projekt“ beschäftigen.

2016-12-17T13:21:09+00:00