VERLÄNGERUNG: Die Qualifizierungsreihe „Interkulturelle Koordination“ geht in die nächste Runde!

VERLÄNGERUNG: Die Qualifizierungsreihe „Interkulturelle Koordination“ geht in die nächste Runde!

Schulen sind Orte, an denen Menschen unterschiedlichster Herkunft zusammentreffen und gemeinsam lernen. Der sensible und wertschätzende Umgang mit dieser Diversität ist die Basis zur Herstellung von Chancengleichheit und Bildungsgerechtigkeit. Der Erlass „Vielfalt gestalten – Teilhabe und Integration durch Bildung” ermöglicht Schulen in NRW „Integrationsstellen” zu schaffen. Ziel der Verwendung von Integrationsstellen ist die interkulturelle Öffnung von Schule. Bisher gibt es einzelne interkulturelle Projekte an Schulen und/oder engagierte LehrerInnen, die sich um die interkulturelle Öffnung ihrer Schule bemühen. Innerhalb des Systems Schule braucht es der systematischen Ausbildung und Qualifizierung von Lehrkräften, die die Kompetenzen für die Installierung eines interkulturellen Gesamtkonzepts mitbringen. Ziel dieser Qualifizierungsmaßnahme, die nun bereits zum vierten Mal stattfindet, ist daher zum einen interkulturelle KoordinatorInnen zu qualifizieren, die die Schulentwicklungsprozesse ihrer Schule mit interkulturellem Wissen unterstützen. Dazu lernen sie im Rahmen des Qualifizierungsseminars grundlegende Handlungsfelder interkultureller Schulentwicklung kennen. Zum anderen sollen die TeilnehmerInnen ein für die jeweilige Schule passendes Integrationskonzept erarbeiten, um mit Hilfe des sich angeeigneten Fachwissens, die interkulturelle Öffnung der eigenen Schule anzustoßen. Hierbei erfolgt die konzeptionelle und inhaltliche Arbeit in peer-groups.  Die Qualifizierungsmaßnahme richtet sich an interessierte Lehrkräfte mit Migrationshintergrund aus NRW, möglichst mit praktischer interkultureller Erfahrung, die gerne in dem Themenfeld „Interkulturelle Öffnung” an ihrer Schule tätig werden wollen.

 

Die kontinuierliche Teilnahme an den Fortbildungsmodulen und das schriftlich ausgebarbeitet Integrationskonzept sind die Bedingungen zur Vergabe des Qualifizierungsnachweis.

Aufgrund der starken Nachfrage haben wir die Bewerbungsfrist bis zum 28.10.2016 verlängert!

 

Modul I: Die eigene Persönlichkeit, Freitag, 09.12.2016 bis Samstag, 10.12.2016

 

Modul II: Strategie einer interkulturellen Schulentwicklung, Freitag, 03.02.2017 bis Samstag, 04.02.2017

 

Modul III: Veränderung als Projekt, Freitag, 24.03.2017 bis Samstag, 25.03.2017

 

Modul IV: Kommunikation, Freitag, 12.05.2017 bis Samstag, 13.05.2017

 

Modul V:  Präsentation der Integrationskonzepte, Freitag, 30.06.2017 bis Samstag, 01.07.2017

 

Beginn ist jeweils ca. 16:00 Uhr, sodass i.d.R. keine Unterrichtszeit betroffen ist.

 

Veranstaltungsort ist das Steigenberger Hotel in Dortmund (Berswordtstraße 2, 44139 Dortmund).

Die Teilnahmegebühr beträgt, inklusive Übernachtung und Verpflegung 75,– EUR/pro Modul.

 

Weitere Informationen entnehmen Sie dem Flyer: Flyer_Interkulturelle_Koordination

Das Bewerbungsformular können Sie hier downloaden: Bewerbungsformular für die Qualifizierungsmaßnahme

2016-10-10T11:37:41+00:00